Spiele zum Kindergeburtstag ab ca. 8 Jahre für drinnen

Geburtstagsspiele für Kinder ab 8 Jahre: Diese Spiele eignen sich hervorragend für die Wohnung oder anderen Räumlichkeiten. Die Spiele sind alle erprobt und wurden von den Kindern mit dem Prädikat "Ausgezeichnet" bewertet. Hier also nun unsere TOP Spiele für den Kindergeburtstag, die bestens geeignet sind bei schlechtem Wetter:

Mumienspiel
Jeweils zwei Mitspieler finden sich zu einem Team zusammen. Anschließend wird beschlossen, welcher in jedem Team die Mumie selbst ist und wer die Mumie einwickelt.
Bei diesem Spiel geht es darum, seinen Teamkollegen so schnell es geht mittels Klopapier zu einer Mumie zu verwandeln, bis wirklich nichts mehr an Haut oder Kleidung zu sehen ist.

Das Team, welches diese Aufgabe am schnellsten erfüllt, hat das Spiel gewonnen. Nach einer Runde werden die Rollen getauscht, damit jeder einmal eingewickelt wird.

Warum - Weil
Für dieses Spiel braucht jedes Kind einen Bleistift und es wird ein Blatt Papier benötigt. Alle Kinder sitzen am Tisch im Kreis.
Der erste Spieler schreibt auf sein Papier eine Frage, die mit WARUM beginnt. z.B.:
“Warum schneit es im Winter?”
Dann knickt er das Papier über den Satz um und gibt es den nächsten in der Runde weiter. Ohne die Frage zu sehen, schreibt dieser eine beliebige Antwort unter das umgeknickte Papier, welche mit WEIL beginnt. z.B.:
“Weil ich gerne lange schlafe!”
Jetzt faltet er das Blatt über seine Antwort wieder um und schreibt die nächste Frage darunter.
Wenn kein Platz mehr auf dem Papier ist, faltet der letzte es auseinander und liest die Fragen und Antworten laut vor.
Es haben sich lauter lustige Kombinationen ergeben!

Stühle riechen
Wer kann riechen, auf welchem Stuhl gerade noch jemand gesessen hat? Eingeweihte können es!

Es werden 3 Stühle nebeneinander gestellt. Wer den Trick kennt, ist Spielleiter. Er fordert ein Kind auf, den Raum zu verlassen. Ein anderes Kind setzt sich auf einen der Stühle, steht aber gleich wieder auf.
Sind alle Vorbereitungen getroffen, ruft der Spielleiter das Kind von draußen wieder herein. Dieses Kind hat zunächst keine Ahnung, auf welchem Stuhl gerade noch jemand gesessen hat. Es soll das Geheimnis lüften.
Und dies ist der Trick:
Hat auf dem ersten Stuhl jemand gesessen, ruft der Spielleiter: “Komm!”, hat das Kind auf dem zweiten Stuhl gesessen, sagt er: “Komm rein!” Hat es auf dem dritten Stuhl gesessen, ruft er zum Beispiel: ”Jenny, komm rein!”
Es wird solange gespielt, bis einer den Trick durchschaut hat.
Je länger an den Stühlen “gerochen” wird, umso lustiger ist dieses Spiel!

Du hast es, Du hast es nicht!
Alle Spieler sitzen im Kreis, einer steht in der Mitte. Der Spieler in der Mitte sieht sich die Kinder im Kreis genau an. Er sucht sich dann einen Gegenstand aus, den einen der Kinder an sich trägt und den die anderen erraten müssen, z.B. einen Knopf, ein Halstuch, ein Haargummi. Die anderen sollten aber nicht merken, welchen Gegenstand er sich ausgesucht hat. Am besten ist es, wenn sich der Spieler im Kreis einen unauffälligen Gegenstand aussucht oder einen, den mehrere Kinder haben, damit es nicht zu leicht wird.
Wenn er sich für einen Gegenstand entschieden hat, sagt er zu einem Spieler:
“Du hast es!” und zu einem anderen: “ Du hast es nicht!”
Die anderen Mitspieler versuchen nun zu erraten, welchen Gegenstand der Spieler in der Mitte des Kreises meint. Wer es als erstes errät, darf in der nächsten Runde in den Kreis.

Geburtstagsspiele ab 8 Jahre für drinnen

Koffer packen
Bei diesem Spiel sollten mindestens 5 Kinder mitmachen. Je mehr Kinder es sind, um so mehr wird es Spaß machen.
Die Kinder bilden einen Kreis und losen aus, wer zuerst anfangen darf.
Der erste Spieler wählt nun einen Buchstaben, z.B. das “A”, der in den Koffer getan wird. Jeder Spieler legt zuerst die Gegenstände seiner Mitspieler in den Koffer und dann seinen eigenen. Lisa packt einen Apfel ein, Alexander Apfel und Affe. Peter sagt: Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Apfel, Affe und muss sich dazu noch einen Namen ausdenken.
Wer etwas aufzuzählen vergisst, scheidet aus. Er wird nun von den anderen als “Esel” mit aufgezählt.
Sieger ist schließlich der Spieler, der als einziger kein Esel ist.
Wer gewonnen hat, darf einen neuen Buchstaben auswählen.
Das Spiel kann auch noch schwieriger gemacht werden, indem alle Mitspieler z.B. nur Kleidungsstücke oder nur Lebensmittel nennen dürfen.

Geschenke verteilen
Alle Mitspieler sitzen auf Stühlen oder auf den Boden in einem Kreis. Jeder denkt sich für seinen Nachbarn ein nützliches Geschenk aus.
Dann sagt jeder Spieler seinem rechten Nachbarn ins Ohr, was er sich als Geschenk für ihn ausgedacht hat, z.B. ein Buch. Seinem linken Nachbarn flüstert er ins Ohr, was man mit diesem Geschenk machen kann, also beispielsweise “damit Du im Bett darin lesen kannst” oder ein Fahrrad, mit dem man zur Schule radeln kann.
Jeder Mitspieler muss gleichzeitig aber auch gut aufpassen, was seine rechten und linken Nachbarn ihn zuflüstern.
Wenn allen Mitspielern ihr Geschenk gesagt worden ist, erzählen sie der Reihe nach, was sie verstanden haben. Jetzt sind völlig sinnlose, aber sehr lustige Kombinationen entstanden. der eine hat vielleicht ein Buch bekommen, mit dem er zur Schule radeln kann, der andere ein Fahrrad, aus dem er Tee trinken kann, der dritte ein Heft, indem er schlafen kann usw.

Reise nach Jerusalem
Mit Musik...
Die Kinder ermitteln die Anzahl der “Reiseteilnehmer”. Von dieser Zahl ziehen sie nun eine Position ab und kommen so auf die Zahl der Stühle, die für die erste Spielrunde aufgestellt werden. Dann geht der Spielleiter zum CD-Player und setzt ihn in Gang. Ein Lied erklingt und alle Spieler laufen um die Stühle herum.
Wer erwischt den letzten Stuhl?
Unvermittelt stellt der Spielleiter dann die Musik ab - im Sauseschritt laufen alle zu den Stühlen und versuchen, sich einen Platz zu ergattern. Wer zu spät kommt, scheidet für diese Runde aus. Bevor es weiter geht, wird erneut ein Stuhl entfernt. Wer den letzten Stuhl erwischt hat, ist Sieger!

Stadt, Land, Fluss
Jeder Spieler erhält ein Blatt Papier und einen Schreiber. Das Papier wird im Querformat vor die Spieler gelegt. Nun wird sich darauf geeinigt, welche Kategorien gespielt werden sollen. Jeder Mitspieler schreibt dann die verschiedenen Kategorien wie Stadt, Land, Fluss, Pflanze, Vorname, Tier, Beruf usw. auf sein Papier.
Das Speil beginnt:
Ein Spieler sagt das Alphabet auf, indem er laut mit “A” beginnt und dann lautlos weiter zählt. Ein anderer Spieler sagt: “Stop!”. Zum ausgewählten Buchstaben, der laut genannt wird,  versuchen nun alle Mitspieler einen Begriff pro Kategorie zu finden. Wer zuerst fertig ist, sagt: “Halt!”.Alle Spieler müssen sofort stoppen. Nun werden Punkte verteilt:
Für jeden Begriff, den kein anderer hat, 10 Punkte, für alle anderen 5 Punkte, für falsche Begriffe kein Punkt.
Wer die meisten Punkte hat, ist Sieger.

Spiele Kindergeburtstag ab 8 Jahre für drinnen

Wer bin ich?
Alle Mitspieler setzen sich in eine Runde. Das Kind, das bei diesem Spiel beginnt, muss den Raum für kurze Zeit verlassen.
Nun müssen sich die anderen Kinder für eine prominente Person aus Film, Fernsehen,
Sport.... oder sich für ein Tier, entscheiden, die der Mitspieler erraten muss.
Der Name der prominenten Person oder des Tieres wird mit einem Stift auf einen Klebezettel notiert.
Nun darf der Mitspieler wieder in den Raum treten, sich hinsetzen und muss die Auge schliessen. Der Zettel mit dem Namen wird ihm auf die Stirn geklebt und er bekommt den Hinweis: “Du bist eine prominente Person!” oder “Du bist ein Tier!”
Der Mitspieler muss nun seine erste Frage stellen, wer er wohl sein könnte. Alle Kinder in der Runde dürfen antworten, allerdings nur mit “JA” oder “NEIN”. Ein anderes Kind notiert die Anzahl der NEINs, die der Mitspieler durch seine Fragen erhält. Bei 10 Neins ist die Runde vorbei und dem Mitspieler ist es nicht gelungen, zu erfragen, wer er ist.
Der Mitspieler darf nun den Zettel von seiner Stirn entfernen und das Geheimnis lüften. Nun ist das nächste Kind an der Reihe. Waren alle Mitspieler einmal an der Reihe, werden die Anzahl der NEINs verglichen. Das Kind mit den wenigsten NEINs hat das Spiel gewonnen.

Preistreten
Beim Preistreten werden eine größere Menge Luftballons im Raum verteilt. Die Menge der Luftballons richtet sich nach der Anzahl der Kinder, die am Spiel teilnehmen. Pro Kind sollten 3-5 Luftballons eingeplant werden.
In einem Teil der Ballons befindet sich ein (oder mehrere)Zettel mit der Grewinnnummer des Preises. Die Kinder müssen nun nach Musik die Luftballons zertreten. Den Gewinnern winken lustige Preise.

Sachen erraten
Man nehme z.B.: Wäscheklammer, Buntstift, Radiergummi, Puppe, Zahnbürste, Gummiring, Kugelschreiber, Banane, Socke, Bürste usw., die man sich vorher in einer Tasche bereitgelegt hat.
Die Kinder müssen versuchen, mit verbundenen Augen, jeweils einen Gegenstand zu erraten, den sie in die Hand gelegt bekommen. Oder sie müssen in die Tasche greifen und durch Ertasten versuchen, möglichst viele Gegenstände herauszufinden.
Ganz besonders effektvoll sind eklige Dinge, wie nasse Schwämme, feuchte Seifen und ähnliches. Dann wird es zu einem kleinen Gruselspiel;-))

Stipp und Stop!
Ein total simples Spiel, was den Kindern aber sehr viel Spaß macht:
Während die Kinder essen, darf einer Stipp oder Stop sagen. Bei Stop darf sich keiner mehr bewegen (alle verharren in ihrer Position) und bei Stipp muss die letzte Bewegung immer und immer wieder gemacht werden (Stipp ist natürlich bei den Kindern viel beliebter) Solange, bis gesagt wird:
“Weiter Essen!”
Dann ist das nächste Kind an der Reihe.

Noch mehr Spiele zum Kindergeburtstag:
Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie noch mehr Geburtstagsspiele für Kinder ab 8 Jahre gesammelt:
Geburtstagsspiele für draußen und Beruhigungsspiele, die sich sehr gut zum Schluss des Geburtstages eignen. Zur Auswahl klicken Sie einfach auf den entsprechenden Button:

Zu guter Letzt:
Sie kennen noch andere lustige Spiele zum Kindergeburtstag, welche Sie gerne mit den anderen Lesern teilen möchten? Dann lassen Sie es uns wissen! Senden Sie uns einfach Ihre Vorschläge an unsere Email. Wir freuen uns auf Ihre Post!